Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden klicken Sie bitte hier.

Cloud-Finder Schweiz Logo
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Weg in die Cloud – mit dem Besten vom Besten; und – durchdacht?

Zur Wahl für die künftige IT gehört das Beste aus Ihrer aktuellen Umgebung und die Top-Performance-Services der Cloud-Welten. Wohl deshalb, die erfreuliche Entwicklung der Cloud-Projekte bis hin zur Nutzung der Vorteile für ERP, HRM, CRM, Big Data und anderer Geschäfts-Anwendungen aus der Cloud. Cloud-Computing überzeugt mehr und mehr in agilen Geschäftsbereichen und bei IT-Verantwortlichen. Die relativ geringen Anfangsinvestitionen, die Einsparungen bei den Betriebs­kosten und Aufwendungen für die IT-Administration, die hohe Elastizität und Flexibilität, sowie die Zuverlässigkeit und die hohe Verfügbarkeit bei meist höherer Informationssicherheit.

Bei all diesen Verführungen – haben Sie noch den Überblick? Und, ohne die Detail-Aspekte zu vernachlässigen? Systematisch entlang des Migrations-Pfades in die Cloud gehören auch die Veränderungen der Business-Transition dazu; Business Prozess Management, das IT-Recht, die Cloud-Compliance, relevante Technologie-Aspekte, das Cloud Service Management und das Controlling.

Überblick, Weitsicht und Kraft für Ihre Cloud-Projekte.

Herzlich.

Roger Eric Gisi Unterschrift

Roger Eric Gisi

Highlights:

  • Cloud Governance by Gartner
  • Königsweg: Hybrid-Cloud-IT
  • Vorteile von ERP Cloud
  • RAID und hochverfügbare Speicher in der Wolke
  • Das Management für Service Management begeistern
  • Cloud-Kalender

  • Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.

    Competence Center Cloud Computing

    Cloud Governance by Gartner

    You need a clear vision and effective processes, skills and organizational structure to drive cloud innovation in your enterprise. What cloud adoption strategies should you consider? What does your road map look like?
    • Best Practices: How will you create a compelling cloud vision? What strategies will better align business and IT? How should you measure business value? Is cloud technology selection really the easiest part?
    • Business model: How will you deliver value to the business? Which functions will you move to the cloud? What use cases will drive the most impact? How will you fund cloud computing? What are the spending and staffing risks? Should you continue to maintain an on-premises staff?
    • Cultural Barriers: What cultural changes does your organization need to make? What political hurdles must you clear to get buy-in from your security department and other key stakeholders? Have you considered cloud requirements and needs for all stakeholders?

    Drei von vier Firmen halten Technologie-Investitionen zur Erreichung ihrer Geschäftsziele für strategisch wichtig

    Studie von EMC; 76 Prozent sehen die Technologieinvestitionen als essentiell an, um ihre Geschäftsziele zu erreichen und 79 Prozent der Umfrageteilnehmer denken, dass Big Data bessere Entscheidungsfindung im Unternehmen ermöglicht. Die drei wichtigsten Treiber für Transformation von IT-Systemen und -Infrastrukturen sind optimierte Geschäftsprozesse, Innovationsförderung für Produkte und Lösungen sowie Erhöhung der Kundenzufriedenheit. 66 Prozent der Befragten gaben an, dass sie über die notwendige Erfahrung und Kenntnisse verfügen, um ihre Geschäftsprioritäten zu erfüllen. Drei Viertel der Teilnehmer gaben zu Protokoll, dass eine der grössten Herausforderungen in den nächsten drei Jahren sein wird, dass sich die IT-Kenntnisse im selben Masse fortentwickeln wie die IT-Innovationen.

    Big Data hilft dabei, die Entscheidungsfindung in Unternehmen zu verbessern.

    Gartner: Umfrage CIOs zeigt, dass bisher wenige auf die Digitalisierung vorbereitet sind: das dritte Zeitalter der Unternehmens-IT

    Das Bedürfnis der CIOs, sowohl auf Effektivität als auch auf die Digitalisierung zu reagieren

    Mit der Digitalisierung hat das dritte Zeitalter der Unternehmens-IT begonnen, doch laut einer weltweiten Umfrage von Gartner fühlen sich die meisten CIOs noch nicht ausreichend darauf vorbereitet. Die Umfrage zeigt, dass viele CIOs von den Anforderungen an eine digitale Führung überwältigt sind, während sie die IT-Infrastruktur und -Fähigkeiten für die digitale Zukunft grundlegend überarbeiten. Laut der Gartner-Umfrage haben 51 Prozent der CIOs Bedenken, dass die digitale Flut schneller kommt als sie diese bewältigen können und 42 Prozent fühlen sich noch nicht in der Lage, sich dieser Zukunft zu stellen.

    Cloud – in/as Business

    Königsweg: Hybrid-Cloud-IT – ausgereifte Basis – einfacher Einstieg – schneller Nutzen

    Wolfgang Schmidt, Experte Hybrid-Cloud

    Die der Cloud-IT zugrunde liegenden Technologien, Architekturen und Standards sind sehr ausgereift und weitgehend etabliert. Beispielsweise sind die IT-Nutzer im Vorteil, welche serviceorientierte Architekturen und Virtualisierung weitestgehend berücksichtigen, um durch fortschreitende Automatisierung Nutzen aus neuen Cloud-Angeboten zu ziehen. Somit können bereits heute die Unternehmen einen hohen Nutzwert aus den neuen Bereitstellungsoptionen von IT-Diensten in Kombination mit ihren bestehenden IT- und Prozesslandschaften generieren und ihre Agilität für die erhöhten Marktanforderungen steigern. Die passende Architektur, flexible Integration & Interoperabilität schaffen die Voraussetzungen für die erfolgreiche Nutzung und Bereitstellung von Cloud-Diensten zur Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle. Fazit: Man sollte einfach das für sich Beste aus beiden Welten verwenden.

    Applications

    Vorteile von ERP Cloud

    ERP in der Cloud ist besonder für kleine und mittlere Un­ternehmen eine attraktive Alternative und erleichtert den Zugang zu einer modernen, zukunftssicheren Unternehmenslösung.

    Einer der zentralen Vorteile des Cloud-Computing besteht in der gebotenen Flexibilität. So können die Kunden in der «Wolke» auf virtu­ell unbegrenzte IT-Kapazitäten zurückgreifen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, die Skalierung des ERP-Systems an ihrem konkre­ten Bedarf auszurichten und Einzelinstanzen schnell hinzufügen oder entfernen zu können. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Zahl der Anwender zu erhöhen oder zu verringern. Bei Be­darf kann der Bezug ganz beendet werden. Darüber hinaus kann der tägliche Nutzungszeitraum individuell festgelegt und bezahlt werden.

    Ein weiteres wesentliches Plus von Cloud-Lösungen sind ge­ringere Investitionskosten. Relativ hohe Anfangsinvestitionen in Softwarelizenzen und oft auch in neue Hardware, die typisch für neue Softwarelösungen im eigenen Unternehmen sind, entfal­len. Gleichzeitig lassen sich Teile der Betriebskosten und auch die Aufwendungen für die IT-Verwaltung reduzieren. Stattdessen wird eine regelmässige monatliche Gebühr fällig. Kleine und mittlere Unternehmen, die oft nicht über eine eigene IT-Abteilung verfügen, sparen Ressourcen, wenn die Software in der ERP-Cloud betrieben wird und Updates zentral bereitgestellt werden.

    Indes ist nicht nur die Ersparnis ein wesentlicher Vorteil des Cloud-Computing, denn mit der Auslagerung geht eine Profes­sionalisierung der Administration und des Management einher. Nur die allerwenigsten KMUs werden über eine lokale IT-Abtei­lung verfügen, die mit Ausbildung und Kompetenz der Mitarbei­ter der grossen Cloud-Services-Anbieter konkurrieren könnte.

    Security / Data Protection / Legal Compliance / Quality

    Ein zentrales Risiko ist mit dem Anbieter des Cloud-Service verbunden: In welchem Rechtsraum ist dieser ansässig, und wie sichert er die Daten seiner Kunden?

    Die Nutzer einer «virtuellen Wolke» können ihre IT schnell und flexibel anpassen, und dies zu relativ geringen Kosten. Die Aufbewahrung grosser Datenmengen in einer «Wolke» etwa ist verhältnismässig preisgünstig, ermöglicht jederzeitigen Zugriff, auch von mobilen Geräten aus, und bindet kaum interne Ressourcen. Cloud-Computing birgt aber auch neue Risiken für die Informationssicherheit, den Datenschutz oder die Compliance. Die Firmen überlegen oft zu spät, wie das Auslagern von Informationen den Datenschutz beeinträchtigen könnte und ob die Nutzung von Clouds Verstösse gegen das geltende Recht beinhaltet. Ein zentrales Risiko ist mit dem Anbieter des Cloud-Service verbunden: In welchem Rechtsraum ist dieser ansässig, und wie sichert er die Daten seiner Kunden? Teilantworten sowie ein erstes Fazit von PwC.

    RAID und hochverfügbare Speicher in der Wolke

    Gegen den Einsatz von Cloud-Speichern herrscht aktuell noch Skepsis und die Zuverlässigkeit wird als grosses Risiko gewertet. Wie ist es aber wirklich und welche Cloud-Speicher-Dienste eignen sich wie und für welche Zwecke? Was unterscheidet die Provider und welche Services eignen sich am Besten für die Verwaltung und Anwendung solcher Speicherdienste? Unser Partner zeigt Ihnen fundiert, dass sich Daten im Public Cloud Speicher eben bei gewissen Szenarien doch sehr gut zur Entlastung der eignenen IT-Infrastruktur eignen.

    Experts / Knowhow / Projects

    Welche Cloud darfs denn sein – und – wie weiter?

    René Büst Experte und Principal Analyst von New Age Disruption

    Es kommt nur auf die Form der Cloud an. Eines sollten sich Unternehmen für die kommenden Jahre auf die Agenda schreiben. Egal ob es nun um eine Public oder Private Cloud geht. Eines ist sicher, auf eine Cloud kann kein Unternehmen mehr verzichten! Garantiert! Warum? Lesen Sie über das künftige Bereitstellungsmodell der IT, dass die Mitarbeiter ihren Services on Demand fordern, einfordern und dass wir alle die Hybrid Cloud im Auge behalten müssen.

    Tim Wolke, Experte für ERP Cloud

    Mein Name ist Wolke, Tim Wolke. Ich bin Berater für Cloud-Computing und für Software as a Service. Gerne zeige ich Ihnen, wie Sie rasch und unkompliziert die Vorteile von SaaS für ERP, CRM, PPS, FMS, HRM, ... nutzen können.

    Ihre Kompetenzen – unsere Cloud-Experten

    Thomas Maurer arbeitet als Cloud Architect für die itnetx gmbh, und ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung von Microsoft Cloud Lösungen basierend auf Microsoft Hyper-V, System Center und Windows Azure. Sein Fokus liegt auf Microsoft Virtualization, Storage, Networking und Windows Azure Pack.


    Lionel Pilorget ist seit 1997 als IT-Manager in der Industrie und im Dienstleistungssektor tätig mit Schwerpunkten im Projekt- und Portfolio-Management und IT-Prozess-Management. Zuerst sammelte er Erfahrung als Programm und Portfolio Manager in der Pharma Industrie. Seit 2005 arbeitet er als CIO Consultant für die Basler Kantonalbank (BKB).

    Cloud Service Management

    Das Management für Service Management begeistern; mit Simulation-Workshops

    Der kritische Erfolgsfaktor für die Umsetzung von «Service Management» ist die Unterstützung und das spürbare Engagement der Führungskräfte. Leider ist dem Führungsteam von IT-Organisationen oft nicht bewusst, dass mit der Lancierung eines neuen Systems für Service Management bestehende Führungssysteme mit einem, auf Prozesse und Services ausgerichtetes Governance-System ausgetauscht werden. Nur logisch, dass dann das Management für die Beherrschung des neuen Systems geschult und gecoached werden muss.

    Glenfis bietet dazu ein System für die Management-Simulation. Eine der eindrücklichsten und spürbarsten Methoden für die Bildung des notwendigen Bewusstsein, ist die Durchführung einer Businessprozess-Simulation. Innerhalb kurzer Zeit kann dem Management-Team die Wirkungsweise der Service Management Prozesse selber erleben. 

    Cloud-Kalender