Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden klicken Sie bitte hier.

Cloud-Finder Schweiz Logo
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Risiken durchweg transparent gemacht werden, stellt man fest, dass Cloud-Computing transparenter erscheint als «klassische IT-Services». Cloud-Computing funktioniert, weil standardisierte Dienste, über festgelegte Schnittstellen durch Personen mit standardisierten Rollen auf einer gut definierten Infrastruktur bereitgestellt werden. Ohne dieses Mass an Standardisierung wären weder wirtschaftlich vorteilhafte Skaleneffekte noch die grosse Elastizität möglich. Diese umfassende Standardisierung bringt für eine Risikoanalyse ein hohes Mass an Transparenz. Ihr Risiko- und Sicherheitsprofil wird sicht- und managebar und bildet eine gute Hilfestellung für die Vertragsverhandlungen mit Ihrem künftigen Cloud-Provider.

Gute Projektdefinitionen. Gute Feiertage. Guter Start ins 2015.

P.S. Ach so; noch zum Auto und der Cloud; ein führender Autohersteller hatte kürzlich angekündigt, das autonome Auto ab 2020 in Gross-Serie anzubieten.

Herzlich. Gisi Roger Eric.

Roger Eric Gisi Unterschrift

Roger Eric Gisi

Highlights:

  • Gartner: Die digitale Wirtschaft sorgt dafür, dass jede Unternehmensabteilung zu einem Startup wird
  • Haben Sie Tipps für KMU's, wie sie mit Zukunft umgehen sollten?
  • Hauptsache, es läuft - IT wie Strom aus der Steckdose beziehen
  • Kampf gegen die 100-Gigabit-Lawine
  • KMU-Cloud - die Kraft für neue Wege
  • ITSM Prozesse überall zu jeder Zeit

  • Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.

    Competence Center Cloud Computing

    Gartner: Die digitale Wirtschaft sorgt dafür, dass jede Unternehmensabteilung zu einem Startup wird

    Die weltweiten IT-Ausgaben werden im Jahr 2015 voraussichtlich 3,9 Billionen US-Dollar übersteigen. Laut Gartner entspricht dies einem Anstieg von 3,9 Prozent gegenüber 2014. Ursache dieses Wachstums ist zum grossen Teil die digitale Wirtschaft. Seit dem Jahr 2013 haben sich 650 Millionen zusätzliche Objekte mit dem Internet verbunden. Der Markt für 3D-Drucker ist auf eine Milliarde Dollar angewachsen. Zehn Prozent der Autos sind nun mit dem Internet verbunden. Die Anzahl der «Chief Data Officer» und der «Chief Digital Officer» hat sich verdoppelt.

    Gartner: Advanced Analytics ist eine der Top-Prioritäten für Unternehmen

    Die Bedeutung für Advanced Analytics für Unternehmen wird weiter zunehmen. Die Hauptgründe dafür sind zum einen die Tatsache, dass mehr Nutzer Zugang zu den Analysen erhalten sollen, sowie die Notwendigkeit, die Business Insights zu erweitern. Gartner meint, dass Advanced Analytics der am schnellsten wachsende Bereich im Markt für Business Intelligence und Analytic sei.

    Cloud – in/as Business

    Haben Sie Tipps für KMU's, wie sie mit Zukunft umgehen sollten?

    Kunden zahlen immer für eine Wirkung und nicht für das Produkt oder den technischen Nutzen. Veränderung schreitet ohne Rücksicht auf Tradition und Wettbewerb voran. Unternehmen können sich einen grossen Vorsprung erschaffen, wenn sie sich auf dieses «Zukunftsrisiko» einlassen. Oder aber dramatisch scheitern, wenn sie den digitalen Wandel ignorieren. Die Frage, die man sich immer stellen muss, ist, wie man gewünschte Wirkung in der Zukunft auf andere oder bessere Weise bei Kunden und Interessenten erzielen wird. Dann öffnet sich der Horizont für potenziell überraschende Chancen; Cloud-Computing und Industrie 4.0.

    Outsourcing in Cloud; permanente Nutzwert-Kommunikation

    Angetrieben durch die Entwicklung von reinen IT-Objekten zu komplexen IT-Services steigen die Anforderungen an die Planung und Umsetzung von IT-Outsourcing-Vorhaben dynamisch. Die Instrumente für Entscheidungsfindung und Umsetzung in den Unternehmen halten damit nicht Schritt. Der Nutzen/Wert eines Outsourcing-Vorhabens muss in Permanenz nachgewiesen werden. Die Beurteilung sollte kritisch und realistisch sein. Die Komplexität kann mit einem systematischen Vorgehen und einer klaren Reflexion von Zielbestimmung und Zielerreichung beherrscht werden.

    Applications

    Hauptsache, es läuft – IT wie Strom aus der Steckdose beziehen

    (Autor: Frank Naujoks)
    Die Vision ist seit Jahren in den Köpfen, doch langsam erst folgen die Anbieter einigen wenigen Pionieren und komplettieren das eigene Angebot.

    Neben der Auswahl der passenden Software spielen auch Fragen des Betriebskonzepts bei IT-Projekte und damit der Software-Entscheidung eine immer grössere Rolle, da der Kostendruck in den Unternehmen stetig präsent ist. Um die Unternehmen zu entlasten, bietet Microsoft nicht nur in den bereits bekannten Bereichen Office 365 und CRM entsprechende Lösungen an, sondern auch ERP in the Cloud. So stellt Microsoft für Dynamics NAV 2013 dem Kunden mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, eine ERP-Lösung zu betreiben. Ganz klassisch mit gekauften Lizenzen unter eigener Verantwortung als sogenannten On-Premise-Betrieb, als Hosting-Betrieb beim Partner oder in einem Microsoft-eigenen Rechenzentrum in Europa, bei dem der Kunde die Lizenzen im Software-as-a-Service (SaaS)-Modell bezieht. Aktuelle Trends dazu ...

    Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft

    Die Digitalisierung erfasst bald die ganze Wirtschaft und Gesellschaft. Menschen und Maschinen verschmelzen zur Digisphäre. Wie verändert das unser Leben? Die Studie vom GDI beantwortet Fragen wie:
    • Sicherheit: Wie schützen wir uns vor Cyberwar und -crime?
    • Qualität: Wie stellen wir schnelle und flächendeckende Netze sicher?
    • Privatsphäre: Wie gewährleisten wir den Datenschutz?
    Konzerne, Staaten und Nutzer kämpfen um die Durchsetzung ihrer Interessen. Wie verändern diese Konflikte die digitale Gesellschaft von übermorgen? Die GDI-Studie zeichnet vier Szenarien.

    Security / Data Protection / Legal / Compliance / Quality

    Kampf gegen die 100-Gigabit-Lawine

    Verteilte («Distributed») Denial-of-Service-Angriffe zählen zu beliebtesten Angriffstechniken von Cyber-Kriminellen. Das ist nichts Neues. Schliesslich kursieren im Internet zig «Anleitungen» und Tools, mit denen sich solche Angriffe umsetzen lassen. Beunruhigend ist jedoch, dass diese Attacken immer grössere Ausmasse annehmen.

    Lösung: Hilfe aus der Cloud

    DDoS-Abwehrlösungen, die IT-Abteilungen in Unternehmensnetzen implementieren, sind für solche 100-Gigabit-Attacken nicht ausgelegt. Daher plädieren IT-Sicherheitsexperten für eine Doppelstrategie: lokale Anti-DDoS-Systeme vor Ort im Kombination mit einer Cloud-gestützten Abwehr, die bei gross angelegten Angriffen einspringt. Mit dem Arbor Cloud DDOS Protection Service hat Arbor Networks eine solche Lösung entwickelt.

    Notfallmanagement mit Hybrid- und Public-Cloud

    Bisher wurde nur der Einfluss von Virtualisierungstechniken, respektive eigenen Cloud-Infrastrukturen auf das Notfallmanagement bei KMUs betrachtet. Wird hingegen die Cloud-Infrastruktur eines öffentlichen Anbieters genutzt, ergeben sich weitere Einflüsse auf die Geschäftsprozesse eines KMU und seines Notfallmanagements. Da in diesem Fall die private und die öffentliche Cloud zusammen genutzt werden, spricht man von einer Hybrid-Cloud. Auch bei der Nutzung von Public-Cloud-Modellen ergeben sich Vorteile der Standardisierung. Es ist nicht mehr wichtig, nach der konkreten Hardware zu fragen, sondern nur noch, allgemeine Anforderungen wie Rechenleistung, Arbeits- und Festplattenspeicher und Verfügbarkeit zu stellen. Durch die Auslagerung von Diensten in die Cloud eines professionellen Anbieters, können hohe Verfügbarkeitszeiten und geringe Zeiträume eines Datenverlusts bei einem Ausfall (Recovery Point Objective und Recovery Time Objective) erzielt werden.

    Sicherheit für Kunden und Anbieter von Cloud-Services

    Von Lösungen wie der SCB und syslog-ng Store Box profitieren alle Beteiligten: Die Nutzer von Cloud-Diensten können nachvollziehen, was mit ihren Daten passiert und wann welcher Mitarbeiter des Cloud-Service-Providers darauf zugreift. Auch für den Service-Provider hat dieses Modell Vorteile. Denn er kann revisionssicher nachweisen, dass er Compliance-Vorgaben und gesetzlich Regelungen einhält und die Daten des Kunden mit der gebotenen Sorgfalt behandelt. Die Shell Control Box und sysylog-ng Store Box machen deutlich, welche IT-Fachleute was «anstellen».

    Experts / Knowhow / Projects

    Ihre Kompetenzen – unsere Cloud-Experten

    Dr. Peter Kunszt hat in den letzten Jahren die Cloud-Kompetenzen anhand der Bedürfnisse in der Bioinformatik sukzessive an der ETH und Universität Zürich mit aufgebaut, wo er mehrere Projekte zum Thema Cloud Technologie und Applikationen in der Cloud geleitet hatte. Seit dem 1. Januar 2014 leitet Dr. Kunszt die neugeschaffene Abteilung für wissenschaftliches Rechnen an der Universität Zürich, Service and Support for Science IT (S3IT). S3IT hat Kompetenzen in Cloud Computing Technologien, Cluster Clomputing, Big Data und Hochleistungsrechnen. Das S3IT Team bietet Beratung und Dienstleistungen an, und besteht aus hochqualifizierten Personen.


    Balz Hug ist lizenzierter Betriebswirt und Informatiker in Personalunion. Als Lösungsarchitekt ist Balz Hug seit 2005 engagiert. Er hat unzählige Projekte bei mittleren und grossen Schweizer Unternehmen verantwortet und umgesetzt.
    Cloud-basierte Lösungen wie CRM, Email-Marketing oder E-Recruiting realisiert er mit seinem eigenen Unternehmen. Sein Spezialgebiet liegt im Ausarbeiten von Lösungsvorschlägen basierend auf den neusten Web-Technologien kombiniert mit den klassischen Anwendungen. Im Visier steht die Verbesserung der Kundenbeziehungen im Vertrieb, Marketing und im Service.

    Technologie

    KMU-Cloud - die Kraft für neue Wege

    Die neuen Arbeitsformen gehen in Richtung einer ortlosen, zeitungebundenen und hochkommunikativen Gemeinschaft. Produktivität wird in Zukunft nicht mehr  davon bestimmt, wo man sich aufhält. Um diesen Trend sinnvoll mit Technik und Service zu unterstützen, fokussiert sich der heutige IT-Anbieter auf die  individuellen Bedürfnisse und Anforderungen seiner Kunden. Das fängt mit massgeschneiderten Sicherheitskonzepten an und schliesst neben den IT-Service auch Anwendungen sowie Einstellungen mit ein. Mit der KMU-Cloud sind ByoD und ByoA keine Fremdwörter mehr. Der Kunde kann mit seinem Desktop samt der Unternehmenssoftware auf jedem Gerät seiner Wahl, zu jeder Zeit an jedem Ort benutzen und genau da weiter arbeiten, wo er als letztes aufgehört hat. 
    «We make IT right»

    Cloud Service Management

    ITSM Prozesse überall zu jeder Zeit

    Was erwarten Mitarbeiter heute von Ihrer IT? Ganz selbstverständlich nutzen Sie zur Erledigung ihrer Aufgaben verschiedene private und geschäftliche Geräte und erwarten genauso selbstverständlich, dass ihre IT den notwendigen Support dafür bietet. Für die IT bedeutet das, dass die Mobilgeräte in die IT Service Management Umgebung des Unternehmens integriert sein müssen, wenn maximale Benutzerproduktivität mit minimalen Kosten für die Verwaltung einhergehen sollen. Und es bedeutet, dass auch die IT selbst von überall und jederzeit Zugriff auf Ihre Arbeitsumgebung, etwa Tickets und Arbeitsaufträge, haben muss.

    Performance fürs Cloud-Service-Management

    Red Hat liefert ab sofort die Version 5 von Red Hat Cloud Infrastructure aus. Sie enthält die leistungsstarken System-Management-Funktionen von Red Hat Satellite. Red Hat Cloud Infrastructure ist eine umfassende Lösung, die Unternehmen bei der Migration von einer traditionellen Rechenzentrums-Virtualisierung hin zu OpenStack-Clouds unterstützt. Mit Red Hat Cloud Infrastructure können Unternehmen über eine einzige Plattform gleichzeitig ihre virtualisierten und OpenStack-Umgebungen verwalten.

    Eine einzelne Subskription von Red Hat Cloud Infrastructure 5 enthält: Red Hat CloudForms, Red Hat Satellite,  Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform und Red Hat Enterprise Virtualization.
    Die Integration aller dieser Komponenten in Red Hat Cloud Infrastructure bietet Unternehmen vielfältige Vorteile bei der Verwaltung ihrer IT.

    Cloud-Kalender

    Termine

    03.03.20153rd Swiss CISO Summit; Zürich
    28.04.2015 - 29.04.2015Richmond IT Forum; Bad Ragaz
    27.05.2015STORAGE SOLUTIONS DAY Fachkongress; Pfäffikon