Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden klicken Sie bitte hier.

Cloud-Finder Schweiz Logo
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Prognosen, Daten, Cloud-Markt Schweiz, alles neu im RZ durch Internet der Dinge: welch ein Wandel. Bis 2018 wird sich angeblich der Cloud-Markt weltweit verzehnfacht haben. Und in der Schweiz? Wo stehen wir? Langsam aber sicher? Hoffentlich wenigstens sicher. Wenn wir die Zunahme von Datenbergen und fabrikmässiger IT betriebswirtschaftlich bewältigen wollen, brauchen wir im «Cloud-Innnenleben» neue Technologien. ScaleIO ist eine davon.

«Agility Plattformen» sind gefordert; Strukturen und Systeme also, die eine unternehmensweite, einheitliche Verwaltung für alle Cloud-Architekturen und -Services ermöglichen und sich über alle Cloud- und AAS-Modelle erstrecken. Und. Zentrale Managementsysteme für Governance, Compliance und Security. Das führt uns u.a. zur Data-Driven Company – und, einer neuen Kernaufgabe des modernen CIOs; eingeschlossen der Strategien für das In- und Output-Management und deren intelligente Integration in Geschäftsprozesse. Alles für die Cloud? Eher für Ihren künftigen Markterfolg.

Sie und wir dürfen bei alldem mit dabei sein. Eine Transition; wunderbar. Herzlich.

Roger Eric Gisi Unterschrift

Roger Eric Gisi

Highlights:

  • Gartner: Das Internet der Dinge wird Rechenzentren verändern
  • Schweizer Dropbox-Alternative; storeSAFE für den IT-Fachhandel
  • Cloud-Security-Management – Kontrolle und Korrektur
  • Hybride Cloud-Infrastrukturen auf Vormarsch
  • Cloud-Kalender

  • Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.

    Competence Center Cloud Computing

    Gartner: Das Internet der Dinge wird Rechenzentren verändern

    Bis 2020 wird das Internet der Dinge 26 Milliarden Geräte umfassen; also eine neue Herausforderung für Rechenzentren darstellen. Auf dem Summit «Data Center» vom 24. bis 25. November in London werden die Einflüsse dargelegt.
     
    Das Internet der Dinge verändert den gesamten Markt von Rechenzentren, dessen Kunden, Technologieanbieter, Technologien, sowie Sales- und Marketingmodelle. Nach Gartner werden zum gleichen Zeitpunkt Produkt- und Service-Dienstleister in diesem Bereich einen Ertragszuwachs von mehr als 300 Milliarden US-Dollar, hauptsächlich im Service-Bereich, verzeichnen.

    Weitere Details

    Cloud-Computing und die IT-Organisation

    Ben Martin, Pricipal Consultant, Glenfis AG, Zürich

    Cloud-Computing, wie auch andere aktuelle Entwicklungen in der IT, wie BYOD, Social Media, «Big Data»-Management, werden einen starken Einfluss auf die Aufstellung der IT- Organisationen, eingeschlossen der Rollen, Funktionen und Kompetenzen haben. Einerseits werden in der Zukunft die klassischen, operationalen IT-Tätigkeiten mehr und mehr von spezialisierten Outsourcing- oder eben auch Cloud-Service-Providern ausgeführt werden, und nicht notwendigerweise von den internen IT-Organisationen eines Unternehmens. Andererseits sind neue Kompetenzen gefragt, die eine serviceorientierte Zusammenarbeit mit externen Service-Providern, sowie das Management von steigenden Risiken in Security und Governance ermöglichen.

    Cloud wird teuer – ohne Konzept

    Hausbau ohne Plan? Das käme kaum jemandem in den Sinn. Wer anfängt, Cloud-Umgebungen aufzubauen und sich nicht grundsätzlich Gedanken um den zukünftigen Plan und Ausbau macht, wird es später viel aufwändiger und teurer bekommen, diese Cloud-Strukturen nachträglich in ein übergreifendes Konzept zu integrieren. Eine umfassende Cloud-Strategie muss vor dem ersten Schritt in die Cloud formuliert sein.

    Applications

    Schweizer Dropbox-Alternative; storeSAFE für den IT-Fachhandel

    Im Zuge ihrer Strategie für Cloud-Storage-Brokerage bringt ABO-Storage, die Schweizer Dropbox-Alternative storeSAFE für den Channel auf den Markt. Das heisst, dass System-Integratoren, Value Added Resellers und Service-Provider nicht mehr ihre Kunden an Cloud Speicheranbieter verlieren, sondern ihre «eigene» Lösung anbieten können. Dies als Cloud-Service unter eigenem Namen (Public oder Hybrid) oder als vor Ort installierte On-Premise Lösung (Private Cloud).

    Automatisierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse mit BPM-Suite JBoss von Red Hat

    Die JBoss BPM Suite bietet:
    • Mehr Transparenz für Ihre Organisation dank frühzeitigem Erkennen neuer Herausforderungen und möglicherweise Ergreifen von Massnahmen zur Steigerung der Effizienz
    • Geschäftliche Agilität: Fachanwender können auf veränderte Marktbedingungen die Geschäftsprozesse und -regeln, in ihrem Verantwortungsbereich selbst anpassen und damit die Reaktions- und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Unternhemen verbessern.
    • Konsistenz: Die JBoss BPM Suite und JBoss BRMS unterstützen Unternehmen dabei, wichtige Prozesse und Entscheidungen den definierten Regeln entsprechend umzusetzen.

    Neue Software-Performance für Planung, Entwicklung und das Testing

    Services für die Cloud: IBM investiert in den Ausbau von Services für die SoftLayer Cloud – einschliesslich grundlegende Funktionen zur Softwareentwicklung. Mit ihnen sollen sich Softwareprojekte besser planen, entwickeln, testen, implementieren und überwachen lassen und zudem das System-Management-as-a-Service abdecken. IBM wird ihre Power Systeme in die SoftLayer Cloud integrieren, um das Angebot für Infrastruktur-Services zu verbessern und über das Niveau traditioneller Cloud-Angebote zu heben.

    Mobile- und Cloud-Printing in 2014

    Gregor Fröhlich
    In diesem Jahr fokussiert Mobile-Printing stark auf deren Zusatzdienste. Einer davon hat sich sehr schnell etabliert. Der von Google angebotene Dienst «Cloud-Printing» ist bei vielen Mobile-Printing- Lösungen implementiert und kann in grösseren Umgebungen genutzt werden. Es macht auch Sinn den Google-Dienst zu nutzen, da Google wohl auch in Zukunft die Nummer 1 im Bereich Suchmaschinen und -Diensten sein wird. Durch den grossen Anteil von iOS-Geräten sind auch die Druckdienste bei den Mobile-Printing Lösungen voran getrieben worden. Hier kann man sehen, dass sich bei den Lösungen das AirPrint von Apple durchgesetzt hat und ein einfaches Drucken mit dem iPad oder iPhone zulässt. Das AirPrint wurde von den Mobile-Printing-Lösungshersteller implementiert und steht heute ausgereift zur Verfügung (direktes Drucken ohne APP).

    Security / Data Protection / Legal / Compliance / Quality

    Cloud-Security-Management – Kontrolle und Korrektur

    Die IT-Sicherheit ist ein entscheidender Faktor für die Existenzsicherung und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Sicherheit schafft Vertrauen; und das ist die Grundlage jeder Kundenbindung. Darum kann ein optimaler Cloud-Service nur geleistet werden, wenn die Ziele für die folgenden Aspekte klar definiert sind: Effizienz, Effektivität, Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Compliance.

    Aber: Wie kann die erforderliche Sicherheit gewährleistet werden, wenn nicht bekannt ist, was es zu schützen gilt? Security-Grundlagen ist die Antwort; Security Policy, Security Controls, Information Security Management System, ISO 27001/02.

    Transparente Sicherheit; glaubwürdige Provider unterstützen Unternehmen von der lokalen Infrastruktur bis ins Rechenzentrum; denn …

    … Vertrauen will erarbeitet sein. So Reto Häni, Chief Security Officer Microsoft.
    Seine Daten in fremde Hände zu übergeben setzt Vertrauen voraus, und das muss man sich ein ICT-Unternehmen mehr denn je erarbeiten. Im Zentrum stehen Datenschutz, Sicherheit, Verfügbarkeit und IT-Compliance; Leistungen, die schon immer wichtig waren, beim Auf- und Ausbau der Cloud aber nochmals eine ganz andere Bedeutung erhalten. Am Anfang steht Transparenz. Diese schafft Microsoft mit den sogenannten Trust Centers. Sie bieten öffentlich zugängliche Informationen, die für jeden einzelnen Service juristische, regulatorische und andere Fragen der Geschäftsbeziehung beantworten. Wie bei anderen Cloud-Anbietern werden auch die Microsoft Services von unabhängiger Stelle in Audits geprüft und zertifiziert. Die wichtigsten Services beispielsweise sind ISO 27001 zertifiziert. Der Datenverkehr mit Ländern ausserhalb der EU ist über Standardvertragsklauseln geregelt. Die enthaltenen Datenschutzbestimmungen sind deutlich strenger als sie beispielsweise vom schweizerischen Datenschutzbeauftragten als Bedingung vorausgesetzt werden, um personenbezogene Daten im Ausland zu speichern.

    Experts / Knowhow / Projects

    Ihre Kompetenzen – unsere Cloud-Experten

    Stefan Cicigoi ist seit 15 Jahren bei Computer Trade Scheuss tätig. Mit seiner Ausbildung zum Informatiker legte er den Grundstein seines Werdegangs im IT Bereich. Er leitet heute die System Integration, ist Mitglied der Geschäftsleitung und Partner der Computer Trade Scheuss. Er ist seit Windows NT 4.0 aktiv dabei und verfügt über ausgewiesenes Spezialwissen im IT Infrastruktur Umfeld.


    Markus Küng ergänzte seine Kenntnisse als ursprünglicher Radio und TV Elektriker mit einem Studium in Elektrotechnik mit Vertiefung in Informatik und Übertragungstechnik an der Fachhochschule Winterthur. Schon in seinen ersten noch stark hardwareorientierten Entwicklungsprojekten kam er mit Kommunikationstechnologien in Kontakt und entwickelte sich weiter in der Netzwerktechnik im industriellen Umfeld. Heute ist Markus Küng Cloud Sales Leader Schweiz bei IBM.

    Technologie

    Hybride Cloud-Infrastrukturen auf Vormarsch

    Um Unternehmen den Einsatz hybrider Cloud-Infrastrukturen zu vereinfachen, investiert IBM stark in eine einheitliche Platform-as-a-Service-Technologie. Insbesondere die Entwicklung neuer Cloud-basierter Anwendung sowie der Ausbau von Kapazitäten für die IBM SoftLayer-Infrastruktur stehen im Fokus der Initiative. Ausgerichtet werden die Investitionen von IBM an den drei Markttreibern der Cloud: Softwareentwicklung, Integration sowie Standards.

    Skalierbarkeit, Konvergenz und höchste Elastizität; EMC ScaleIO

    Die intelligente Software nutzt freie lokale Speicherkapazität von allen Ihren Servern und macht sie sofort verfügbar. Und dies ohne teure Investitionen in komplexe SAN-Infrastrukturen! EMC ScaleIO: Software-only, serverbasiertes Storage Area Network (SAN), das Speicher- und Rechnerressourcen zur Bildung eines single-Layer Speicherprodukts in Unternehmensqualität zusammenfügt. ScaleIO-Storage ist flexibel, lässt sich beliebig erweitern und liefert eine linear skalierbare Performance. Scale-out; von wenigen auf Tausende von Servern zum Speichern wie zum Rechnen von ein paar Terabyte auf mehrere Petabyte.

    Lesen und sehen Sie selber, was ScaleIO ihnen sonst noch bietet.

    IBM Research mit vielversprechenden Technologien

    Wissenschaftler von IBM Research in Rüschlikon präsentierten an der CeBIT u.a. drei neue Technologie-Projekte:
    • Eine bisher einzigartige Cloud-Speicherlösung mit dem Namen Multi-cloud Storage Toolkit. Diese erlaubt es, Daten auf Clouds verschiedener Anbieter zu migrieren, während Verschlüsselung und Vertraulichkeit gewahrt bleiben. Fällt die Cloud eines Anbieters aus, wird die Datenverfügbarkeit über eine Back-up-Cloud gewährleistet.
    • Das Potential von Flash-Speichern. Mit dem gezeigten IBM FlashSystem 820 übertrifft erstmals ein Flash- den Festplattenspeicher in der Kapazitäts- und Leistungsdichte, den Kosten pro Input/Output Per Second und der Energieeffizienz.
    • Eine mikrofluidischen Sonde (MFP); ein innovatives neues Instrument zur Krebsdiagnose gezeigt werden. Mit der «Mikropipette» können sehr kleine Gewebeproben mikrometergenau getestet und analysiert werden. Damit unterstützt die MFP die personalisierte Therapie.

    Cloud-Kalender

    CAS Cloud Computing – ohne Donnerwetter in die Cloud

    Was bedeutet der Einsatz von Cloud-Computing für ein Unternehmen? Bleibt alles gleich wie beim Outsourcing? Wie muss es sich vorbereiten und mit welchen Problemen wird es konfrontiert? Um diese Themen geht es in diesem Weiterbildungsprogramm. Die Teilnehmenden werden auf Cloud-Herausforderungen wie Cloud-Strategie, Interoperabilität und Integration sowie Compliance und Sicherheit vorbereitet.

    FHNW, Olten, 24. Oktober 2014 bis 23. Januar 2015, 15 Tage
    Weitere Informationen zu Programm und Teilnahme

    Termine

    14.04.2014 - 15.04.2014Scrum Master Certified (SMC®); Zürich
    08.05.2014 Swiss Networking Day 2014; Luzern
    16.05.2014 eGov Fokus Datenzentriertes E-Government; Bern