18.06.2018

Eine kurze Geschichte des Datenschutzes: Wie fing alles an?

EuroCloud arbeitet eng mit IT Fachhochschulen zusammen und unterstützt bei der Ausarbeitung cloudspezifischer Fachthemen.
Denn auch manche Nischenthemen können für Cloud Kunden manchmal einen hohen Mehrwert darstellen.

Da die DSGVO seit 25. Mai endgültig in Kraft ist, wollen wir eine Rückschau auf die Geschichte des Datenschutzes, dessen erste Ursprünge mehr als 100 Jahre zurückliegen, präsentieren.

Dies ist die Geschichte der DSGVO:
 
1890
Zwei US-amerikan. Rechtsanwälte, Samuel D. Warren und Louis Brandeis, publizieren den Artikel Das Recht auf Privatsphäre, der eben das "Recht, in Ruhe gelassen zu werden" proklamiert, wobei der Begriff als Definition des Prinzips der Privatsphäre verwendet wird.
 
1948
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird angenommen, einschließlich des 12. Grundrechts - des Rechts auf Privatsphäre.
 
1950
Die Grundrechtskonvention der EU-Menschenrechtskonvention wird geändert, wobei die Artikel in abgeänderter Reihenfolge erscheinen.
 
1967
Das Gesetz über Informationsfreiheit (FOIA) tritt in den USA in Kraft und gesteht jedem das Recht zu, Zugang zu Dokumenten staatlicher Behörden zu beantragen. Andere Länder folgen diesem Beispiel.
Quelle: eurocloud.org
Experte Dr. Tobias Höllwarth auf Cloud-Finder Schweiz


Dr. Tobias Höllwarth - Höllwarth Consulting


SOCIAL NETWORKS