01.10.2012

Geschäftspotentiale von Cloud Computing nutzen

Unternehmen sind heute globalen Marktentwicklungen ausgesetzt, welche einen wesentlichen Einfluss auf aktuelle und zukünftige Innovationen haben werden.

  • Kunden suchen immer einfachere und flexiblere Wege, Leistungen zu konsumieren. Produktinnovationen, die auf Selfservice basieren, spielen daher in der Zukunft eine stärkere Rolle in einem steigenden Marktwettbewerb.
  • Die Verbreitung von internetfähigen Endgeräten – vor allem Smartphones und Tablets -hat die Art und Weise wie Informationen bereitgestellt und genutzt werden nachhaltig verändert. In Kombination mit neuen Technologieansätzen wie Cloud Computing führt dies dazu, dass die wirtschaftliche Bedeutung der Informationstechnologie im Unternehmen steigen wird.
  • Die zunehmende Globalisierung von Wertschöpfungsketten erfordert integrierte, IT-unterstützte Unternehmens- und Partnermodelle, welche flexibel an die volatilen Märkte angepasst werden können.

Als Antwort auf diese Marktkräfte setzen führende Unternehmen auch auf die Agilität und Flexibilität von Cloud Computing, um ihr Geschäftsmodell zu transformieren und besser auf die dynamischen Märkte auszurichten.

Cloud Computing als “Game Changer“
In einer Ende 2011 gemeinsam von der IBM und Economist Intelligence Unit (EIU) weltweit durchgeführten Studie haben 48 Prozent der 573 befragten Business- und IT- Führungskräfte geantwortet, dass sie bei der IT-Beschaffung Cloud-Optionen vor traditionellen Lösungen evaluieren. Entsprechend zeigt die Umfrage, dass die technische Adaption von Cloud Computing in Unternehmen in der Zukunft schnell voranschreiten wird:

Befragung von Adaption von Cloud bei 573 Business/IT Executives    
Quelle: (1) The Power of Cloud, Joint IBV/EIU Survey, 2011
Prognostizierter Wachstum von Cloud Computing
Quelle: Sizing the Cloud, Forrester Research Inc. 2011


Auch in der Schweiz sehen wir eine sich beschleunigende Adaption von Cloud Computing bei Unternehmen. In den Jahren 2009 bis 2011 galt das Interesse vor allem dem Aufbau des Wissens, dem Testen und der Verlagerung von unkritischen Lösungen wie z.B. Kollaboration, Web-Anwendungen, Software-Entwicklung und File-Sharing in die Cloud.

Seit der zweiten Hälfte 2011 und verstärkt in 2012 erleben wir einen klaren Trend, dass Cloud Computing auch als Sourcing-Modell für die langfristige IT- und Geschäftstransformation ernsthaft geprüft und genutzt wird. Einige Beispiele:

  • Der Einsatz von standardisierten Cloud-Anwendungs- und Infrastrukturdiensten im Rahmen von IT-Optimierungsprogrammen: Auslagerung von SAP-Anwendungs- & Infrastrukturbetrieb in die IBM-Managed-Shared-Enterprise-Cloud.
  • Nutzung von Cloud-Anwendungen für die Verbesserung der Prozesse und Informationsflüsse zwischen verteilten Geschäftseinheiten und –partnern: IBM SaaS-Lösungen für Finanzanalyse & Reporting, SmarterCommerce und Supply-Chain-Management.
  • Nutzung von IBM Cloud-Technologien für die (Kosten-) Optimierung und Automatisierung des Rechenzentrumsbetriebs

Sechs Merkmale definieren die Geschäftspotentiale
Cloud Computing hat wie das Internet zur Jahrhundertwende das Potential, die Nutzung von ICT-Diensten nachhaltig zu verändern - sowohl bei Konsumenten und Unternehmen wie auch in öffentlichen Verwaltungen. Verantwortlich dafür sind mehrere Nutzenmerkmale:



Wichtige Nutzenmerkmale von Cloud Computing
Quelle: IBM Institute of Business Value Analysis, 2012



Diese Nutzenmerkmale bieten wichtige Geschäftschancen für Unternehmen. Einerseits in der IT (traditionelle Sicht von Cloud), andererseits im Geschäftsmodell und in neuen Marktchancen:

IT Optimierung & TransformationReduktion von Kosten und Komplexität im Applikations- und Infrastrukturbetrieb durch Sourcing von standardisierten und zentralisierten Cloud-Diensten
UnternehmensintegrationVerschlankung von Geschäftsprozessen und Informationsflüsse auf Basis standardisierter und standortunabhängiger Cloud-Anwendungen
Geschäftsmodell-OptimierungVerbesserung der horizontalen u./o. vertikalen Integration mit Kunden, Absatzpartnern und Lieferanten, z.B. mit Cloud-basierten Smarter Commerce-Lösungen (order-to- ship)
Geschäftsmodell-InnovationProduktinnovation auf Basis neuer, einfach bereitzustellender und skalierbarer Cloud-Dienste, z.B. in den Wachstumsbereichen eGovernment oder eHealth

Cloud-Implementierungsoptionen für Unternehmen
Die unterschiedlichen Cloud-Bereitstellungsmodelle Public-, Private- und Hybrid-Cloud sind heute allgemein bekannt und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen werden gerade auch in der Schweiz intensiv diskutiert. Dabei geht es um berechtigte Anliegen in den Bereichen der Datensicherheit und Data Privacy, um Zertifikate (Risk-Management & Compliance) und offene Standards (Portabilität, Vermeidung eines Vendor-Lock-in).

Diese Anliegen und der Wunsch nach individuellen, messbaren Service-Level-Agreements haben dazu geführt, dass viele Schweizer Unternehmen Private-Cloud-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen und sensible Daten bevorzugen.

IBM Schweiz bietet daher ihren Kunden neben ihren weltweiten Public-Cloud-Diensten auch verschiedene lokale Private-Cloud-Implementierungsoptionen in der Schweiz an:

  • Private-Managed-Cloud-Services in den lokalen und sicheren IBM Schweiz Outsourcing-Rechenzentren
  • Private-Managed-Cloud-Services in enger Zusammenarbeit mit einem lokalen, zertifizierten IBM Schweiz Geschäftspartner (SwissRegio Cloud)
  • Private-Cloud-Implementierung und -Betrieb im Rechenzentrum des Kunden auf Basis neuester und modernster Plattform-Technologien (z.B. PureSystems-Family) durch IBM oder einen zertifizierten IBM Business Partner.




Cloud-Implementierungsoptionen für Unternehmen, Quelle: IBM, 2012

SwissRegio Cloud: Strategische Partnerschaften spielen auch bei Cloud eine zentrale Rolle.
Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen bei der Adaption von Cloud Computing weitgehend gleiche Massstäbe und Kriterien wie in der traditionellen IT verwenden:

  • Qualität und Stabilität des Service
  • Migration und Intergrationsfähigkeit
  • Sicherheit und Integrität

Wie beim (Teil-) Outsourcing ist dabei die Wahl des richtigen Partners ein entscheidender Erfolgsfaktor.

IBM hat mit seinen Schweizer Geschäftspartnern ein Partnerschaftsmodell unter dem Namen SwissRegio Cloud etabliert, um die lokalen Cloud-Bedürfnisse der Schweizer KMUs noch besser erfüllen zu können:

  • Beratungsleistungen betreffend Strategie, Planung, Design und Business-Case
  • Unterstützung bei Fragen der Sicherheit
  • Unterstützung bei der Transition in die Cloud (Migration, Test, Roll-Out und Schulung)
  • Lokaler Betriebssupport

SwissRegio Cloud: http://www.cloud-finder.ch/profile/ibm-schweiz-ag/ibm-business-partner.html


Markus Zollinger - IBM Schweiz AG


SOCIAL NETWORKS