Unabhängige Experten- und Marktplattform für die Schweiz.


Experten- und Marktplattform

Presenting-Partner

Presenting-Partner Logo bluewaysPresenting-Partner Logo blueways
Presenting-Partner Logo EcoCloudPresenting-Partner Logo EcoCloud
Presenting-Partner Logo HostpointPresenting-Partner Logo Hostpoint
Presenting-Partner Logo Interxion SchweizPresenting-Partner Logo Interxion Schweiz
Presenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions EinsiedelnPresenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions Einsiedeln
Presenting-Partner Logo myfactory Software Schweiz AGPresenting-Partner Logo myfactory Software Schweiz AG
Presenting-Partner Logo Security-Finder SchweizPresenting-Partner Logo Security-Finder Schweiz

Grafiken

Digital Trust/Digitale Transformation


Digitalisierung der Wirtschaft


Cloud-Barometer 2015

Quelle: funkschau.de

Cloud-Barometer 2015
 

Entwicklung des Cloud Computings in Deutschschweizer KMUs


So tickt die Cloud


The Global Risks Report 2016 11th

Quelle: Global Risks Report 2016

global risks report

Entscheidungskriterien Cloud Service Anbieter

Aus: Performance in der Cloud - Die Leistungsversprechen vs. Erwartungen (isatel)

Entscheidungskriterien

BICC's verlieren ihre Kompetenz im Unternehmen


Cloud-Technology


Industrial Internet for Metals


Trendthemen 2014 - Bedeutung und Umsetzungsgrad


Preparing for next-generation cloud


Vier Konzerne dominieren den Cloud-Markt


ICT goes international


Anwendung: Generieren Sie Mehrwert mittels 3D-Druck

Zwei fundamentale Unterschiede von 3D-Druck zu traditionellen Produktionsverfahren ergeben neue Möglichkeiten im Supply Chain Setup und im Produktdesign. Viele Anwendungen werden jetzt patentiert (unsere Grafik). Verlieren Sie keine Zeit und steigen Sie heute in 3D-Druck ein. Quelle

Anwendung: Generieren Sie Mehrwert mittels 3D-Druck

Digitale Schweiz


Sensoren im Alltag

Von Human Ressources zu Human Relations

In physische Objekte wie Computer, Uhren und Roboter integrierte Sensoren liefern Daten zur Entwicklung von Technologien, die helfen, unsere Bedürfnisse abzudecken und neue Geschäftsmodelle zu schaffen.

DIE BAUSTEINE FÜR EINE INTELLIGENTERE WELT
Sensoren verändern unsere Welt positiv. Einzeln oder – immer öfter – im Verbund mit verschiedenen anderen Geräten erinnern sie uns etwa daran, ein Medikament einzunehmen, oder lassen uns den Verkehrs- fluss verfolgen. Satellitenbilder von Wettersystemen und Vegetationsveränderungen sowie von Wasser- und Landtemperaturen können zum Beispiel mit Temperatur- und Emissionsdaten vor Ort kombiniert werden und damit ein komplexes Bild des Klimawandels und unseres Einflusses auf den Planeten zeichnen. Die Analyse von Lärm-, Luftverschmutzungs- und Verkehrsdaten vermittelt Stadtplanern Einsichten, wie sich unsere Städte wohnlicher und benutzerfreundlicher konzipieren lassen. So können Fussgänger mit ihren Smartphones bereits heute den Lärm aufzeichnen und damit zur stadtweiten Kartierung von Lärmbelastungen beitragen.
Quelle:
Global Investor 1.13


Der SaaS-Vertrag


Von Human Ressources zu Human Relations


Abstimmen neuer Services an sich verändernden Businessanforderungen

Abstimmen neuer Services an sich verändernden Businessanforderungen

Quelle: Services managen mit ITIL

Mehr Informationen zum Thema Service Management


Digitales Universum


Gartner Says Advanced Analytics Is a Top Business Priority

Four Types of Analytics Capability; Source: Gartner (October 2014)
Four Types of Analytics Capability

Analysts to Explore Analytics Capabilities at the Gartner Business Intelligence & Analytics Summit 2014, 21-22 October in Munich, Germany

Advanced analytics is the fastest-growing segment of the business intelligence (BI) and analytics software market and surpassed $1 billion in 2013. IT and business leaders must expand their efforts to move their organisations from using only traditional BI that addresses descriptive analysis (what happened) to advanced analytics, which complements by answering the "why," the "what will happen," and "how we can address it".


Cloud-Anbieter brauchen PaaS



Die Top 15 Open Source Cloud Computing Technologien 2014

Open Source Technologien blicken auf eine lange Geschichte zurück. Dabei gehören Linux, MySQL und der Apache Webserver zu den populärsten und erfolgreichsten Technologien, die von der Community hervorgebracht wurden.

Autor: René Büst


Gartner-Prognose: Consumer 3D-Printing lässt noch mehr als fünf Jahre auf sich warten

Hype Cycle for 3D Printing

Laut einer aktuellen Prognose des IT-Research- und Beratungsunternehmens Gartner entwickeln sich 3D-Drucker zwar schnell weiter, bei vielen Technologien in dem Bereich dauert es jedoch noch fünf bis zehn Jahre, bis sie im Mainstream ankommen. Der Nutzen für Wirtschaft und Medizin wird kurzfristig größer sein als der Nutzen für die Endverbraucher.


Der Blick auf Cloud hat sich geändert

Quelle: cio.de

2014 Technology Industry Outlook Survey
Foto: KPMG


Aus: Schweizer mit grosser Affinität zur Public Cloud

Quelle: www.ictk.ch
Schweizer Public Cloud Markt 2014
Schweizer Maxime im Kontext des Cloud Vendor Benchmarks 2014

Aus: Transform your Business Infrastructure von Brian Cornell, Red Hat

Your Journey to a platform without boundaries begins with Rad Hat
Your Journey to a platform without boundaries begins with Rad Hat
What does the future hold?
What does the future hold?

Gartner's Five-Type Framework to Reduce Risk, Enhance Oversight and Improve Success Rates

Quelle: Gartner (2014)

Bottom-up: Multiple projects that are recognised — after they have started — as part of a larger set of problems and as sharing dependencies. They are then assembled into a single programme for better control and avoidance of redundancy.

Change-oriented: These programmes are generally triggered by a high-level need for major change. They normally encompass multiple initiatives that may or may not be formally assembled into a programme.

Policy-driven: This type of programme is unique to government and the public or public service sectors, including government, social, charitable and nongovernmental organisations. A policy-driven programme typically enables provision of a law, regulation or defined service — and continues until cancelled or no longer funded.

Outcome-driven: These programmes are driven by a concept of, or a vision for, a product, service or generally identified set of results, or to address a specific need. The concept, programme contents and required results evolve naturally during programme execution.

Transformational:
These programmes represent an effort that transcends the organisation's current vision and its recent history and direction. They usually represent reinventions of one or more aspects of the organisation's functions, services, culture, markets or products.


Die grosse Transformation21 von der konventionellen "Alten Welt" in die "Neue Welt" wachsender Komplexität.

Quelle: Malik Letter 03/14; http://www.malik-management.com/en

Hintergrund der Experten- und Marktplattformen; als "Transition Value" fürs Thema.

Die beiden überlappenden S-Kurven sind mein Standardbild, weil es Führungskräften dabei hilft, die Situation sofort zu verstehen. Es dient Führungskräften als Mittel der Navigation, beseitigt das lähmende Gefühl, nicht durchzublicken und stellt ihr Vertrauen in die eigenen Führungsfähigkeiten wieder her.

Hier sind mehrere Kräfte gleichzeitig am Werk. Die wichtigsten sind erstens die Technologie, zweitens die Demographie, drittens die Ökologie und viertens die Ökonomie in der speziellen und seltenen Form einer wirtschaftlich erdrückenden Finanzschuldenlast – der schlimmsten der Geschichte verglichen mit jedem Indikator.

Diese Kräfte und viele andere verstärken sich gegenseitig und führen zu einer explodierenden Komplexität. Als Folge wachsen die Welt, ihre Gesellschaften, die Wirtschaft und alle Organisationen immer unberechenbarer, undifferenzierter und für konventionelle Mittel nicht mehr kalkulier- oder analysierbar. In früheren Epochen wurden diese grossen kreativen Zerstörungen meist durch Revolutionen in der Technik verursacht, wohingegen dieses Mal eine Revolution im Management und in den Organisationen ihr Hauptgrund ist.


Aus: Cloud OS - Neue Geschäftsmodelle mit Microsoft Lösungen für Hoster und Service Provider

Quelle: Microsoft

Promising Market for Service Provider
Cloud Computing Forecast 2014
Customer increase looking for Managed Services
 

Wie man externe Provider auf Herz und Nieren prüft

Wie man externe Provider auf Herz und Nieren prüft

Als konkretes Beispiel zur Beschreibung der Handlungsabläufe innerhalb der vier Phasen dient ein ITO-Großprojekt im Finanzdienstleistungsbereich. Jede dieser Benchmarking-Phasen durchläuft die in Abbildung beschriebenen Prozesse.

Quelle: CIO


Aus: IT-Cloud-Index Mittelstand

IT-Cloud-Index Mittelstand

Wieso ist Ihr Unternehmen nur unzureichend auf die Nutzung von Cloud-Computing vorbereitet?

Quelle: CIO


Becoming a Globally Integrated Enterprise

Quelle: IBM

Becoming a Globally Integrated Enterprise

Aus: EMC-Presse-Roundtable 2014

Quelle: EMC

Transformation Story Map
EMC2 Federation

Aus: WhitePaper Hybrid-Cloud-IT

Komponenten der Cloud Computing Reference Architecture
Komponenten der Cloud Computing Reference Architecture

Neben den Open-Source-orientierten Cloud-Stack-Architekturen und denen der kommerziellen Anbieter besteht heute keine Standardreferenzarchitektur. Am weitesten fortgeschritten ist die vom NIST vorgestellte NIST-RA und die von IBM erarbeitete und seit Februar 2011 bei der Open Group (TOG) zur Standardisierung eingereichte Cloud Computing Reference Architecture (CCRA). Die Komponenten sind weitgehend ähnlicher Natur wobei NIST für die Zukunft interessante weitere Komponenten und Akteure defi niert, wie zum Beispiel Cloud-Broker. Generell dienen Referenzarchitekturen eher als Orientierungshilfe und zur Vereinfachung der Kommunikation über eine einheitliche Nomenklatur, anstatt als feste Architekturvorgaben verwendet zu werden.

Quelle: WhitePaper Hybrid-Cloud-IT


Aus: Der Kunde entscheidet mit

Technologie steht an erster Stelle: CEOs glauben, dass Technologie der wichtigste externe Faktor ist, der die Zukunft ihres Unternehmens beeinflusst.
Technologie steht an erster Stelle: CEOs glauben, dass Technologie der wichtigste externe Faktor ist, der die Zukunft ihres Unternehmens beeinflusst.
Ambitionierte Ziele: CMOs wollen alle Elemente einer tragfähigen Digitalisierungsstrategie einführen.
Ambitionierte Ziele: CMOs wollen alle Elemente einer tragfähigen Digitalisierungsstrategie einführen.
CIOs wollen in den kommenden Jahren in eine Reihe von Schlüsselbereichen investieren.
CIOs wollen in den kommenden Jahren in eine Reihe von Schlüsselbereichen investieren.

Wie schläft die USA? Daten-Visualisierung von Shantell Martin.
Wie schläft die USA? Daten-Visualisierung von Shantell Martin.

Aus: Nur schöne Daten sind gute Daten

Grafik: Wie schläft die USA? Daten-Visualisierung von Shantell Martin.
Von Mauro Guarise, GDI

Quelle: www.uebermorgen.blog.nzz.ch


XTREMIO - SCALE-OUT Architecture Unparalleled Functional IOPS
XTREMIO - SCALE-OUT Architecture Unparalleled Functional IOPS

Aus: EMC FLASH / ScaleIO STRATEGY

Grafik: XTREMIO - SCALE-OUT Architecture Unparalleled Functional IOPS
von Hans Krebs, EMC Computer Systems AG


EMC2 - Cloud II and Analytics Technology
EMC2 - Cloud II and Analytics Technology

Aus: EMC FLASH / ScaleIO STRATEGY

Grafik: EMC2 - Cloud II and Analytics Technology
von Hans Krebs, EMC Computer Systems AG


The value of data over time
The value of data over time

Aus: When clouds transform to sunshine

The value of data over time

André Münger, Big Data Ambassador Pivotal


In tech we trust
In tech we trust

Aus: Big Data – Deep Emotion – wie Technologie die Gesellschaft verändert

Grafik: In tech we trust
von Karin Frick, GDI


Top drivers of cloud computing adoption
Top drivers of cloud computing adoption

Cloud Benefits 101: What’s In It for You?

Improve Business Agility
Business agility is the focus of many corporate mission statements today and thus, as Sand Hill expected, "business agility" was the No. 1 driver of cloud computing adoption for 49 percent of respondents in the Sand Hill survey (see Exhibit 1).


Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen

Die EMC Corporation hat die Ergebnisse einer weltweiten Studie vorgestellt, die aktuelle Erkenntnisse über IT-Strategien und -Infrastrukturen in Unternehmen und Behörden auf der ganzen Welt liefert. Wichtigste Erkenntnis ist, dass leitende Manager weltweit ein geringes Zutrauen in die Fähigkeit ihres Unternehmens haben, um wichtige IT-Anforderungen zu erfüllen.


Die Komplexität im Business Process Managment steigt. Sind Open-Source-Tools eine Hilfe? (Bild: Würth Phoenix)

Business Service Management aus Sicht des IT-Betriebs

Das zweckmäßige Überwachen von Unternehmensprozessen

Quelle: http://www.datacenter-insider.de/


Aus: Datentresor Schweiz

Antworten von IT-Verantwortlichen auf die Frage „Welches sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Treiber für das globale Datenwachstum?“ [in % der Befragten, Mehrfachantworten erlaubt]
Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz gemäss Global Competitiveness Index 2012-2013, Quelle: World Economic Forum (2012)

Aus: Die ökonomische Bedeutung des Internets für die Schweiz

Im europäischen Vergleich findet sich die Schweiz mit ihrem Anteil von 5.6% am BIP in der Spitzengruppe auf Platz 4 – hinter Schweden, Grossbritannien und Dänemark. Demgegenüber rangiert Deutschland beispielsweise mit einem um über 40% tieferen Anteil (3.2%) im Mittelfeld. Da der Schweizerische E-Commerce-Konsum weiterhin unterdurchschnittlich ausgeprägt ist und Aufholbedarf hat, kann erwartet werden, dass die Schweiz ihre Position in der kurzen Frist halten oder stärken kann.

Zur Studie


Aus: Cloud Computing in Deutschland 2013

IDC unterteilt den Weg in die Cloud in drei wesentliche Stufen, welche den Transformationsprozess und die Verschiebung des Nutzens – von der IT hin zum Business – aufzeigen
Drei Stufen in die Cloud
Langfristige Ziele durch den Einsatz von Cloud Services
Langfristige Ziele durch den Einsatz von Cloud Services
Primäre Gründe für die Unterstützung der Fachbereiche und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services
Primäre Gründe für die Unterstützung der Fachbereiche und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services
 

Aus: IT-Cloud-Index Q3/2013

Trotz Abhörskandal behält die Cloud ihren Spitzen­platz unter den geplanten Techno­logien – noch vor den Trend­themen Mobility und BYOD.
Trotz Abhörskandal behält die Cloud ihren Spitzen­platz unter den geplanten Techno­logien – noch vor den Trend­themen Mobility und BYOD.
Eine Private Cloud ist momentan das Instrument der Wahl. Lang­fristig wird sich die Nutzung aber eher bei hybriden Lösungen ein­pendeln
Eine Private Cloud ist momentan das Instrument der Wahl. Lang­fristig wird sich die Nutzung aber eher bei hybriden Lösungen ein­pendeln

Cloud Computing - Evolution aus der Wolke

Quelle: PwC Studie Cloud Computing - Evolution aus der Wolke

Nutzung von Cloud Services nach Branchen
Aktuell kristallisiert sich vor allem in zwei Branchen eine stärkere Nutzung von Cloud Services heraus, als dies 2010 der Fall war. Damals war der Nutzungsgrad von Cloud Computing in den einzelnen Branchen aufgrund des vornehmlichen Einsatzes für Unterstützungsprozesse nahezu gleich. In der aktuellen Umfrage liegen die Branchen Technologie, Medien und Telekommunikation (88%) sowie Handel und Konsumgüter (77%) an der Spitze. Dies mag daran liegen, dass beide Branchen immer mehr digitalisierte Produkte und Vertriebskanäle anbieten und sich in diesem Zusammenhang verstärkt mit Cloud Computing beschäftigen.
Herausforderungen bei der Erfüllung der Compliance-AnforderungenAngebotene Cloud Computing Services


Wesentliche Faktoren für die Kundenzufriedenheit

Security-Finder Schweiz


Aus: Cloud-Trends in Deutschland bis 2017 (www.cio.de)

In Deutschland geben Firmen immer mehr für Cloud Computing aus, rechnet die Experton Group vor. Foto: Experton Group
In Deutschland geben Firmen immer mehr für Cloud Computing aus, rechnet die Experton Group vor. Foto: Experton Group
Die Anteile der verschiedenen Technologien am deutschen Markt im Überblick. Foto: Experton Group
Die Anteile der verschiedenen Technologien am deutschen Markt im Überblick. Foto: Experton Group

Aus: Experton-Studie: „Cloud Vendor Benchmark 2013“

Nicht nur für „große Tiere“: Im Vergleich zu Großanbietern wie Microsoft oder Google können sich mittelständische Cloud-Service-Provider wie etwa Pironet NDH gut behaupten. (Bild: Experton Group)


Datenwachstumsgrafik

Daten wachsen exponentiell weiter

Von 2005 bis 2020 wächst das Datenuniversum um den Faktor 300, von 130 Exabyte auf 40.000 Exabyte (40 Zettabyte).


EMC-Studie

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

  • EMC-Umfrage unter 6656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013
  • Die Umfrage identifiziert zwei Haupttreiber für diese Veränderungen: Big Data und Cloud Computing
  • Auffällig ist, dass in den Schwellenländern mehr Unternehmen schon Big-Data-Lösungen einsetzen
  • Sicherheit und Governance werden an Bedeutung gewinnen

Gartner veröffentlicht Cloud Computing Hype Cycle 2012

Gartner Cloud Computing Hype Cycle 2012

Gartners jüngster Cloud Computing Hype Cycle zeigt, dass Unternehmen Cloud Computing nur mit einer gut durchdachten Strategie, welche die Unternehmens- als auch die IT-Strategie einbezieht, einsetzen sollten, um damit einen wertvollen Beitrag zu erhalten.

Ob alles so kommen wird, wie es Gartner voraussagt, bleibt abzuwarten. Die Korrektur der Cloud E-Mail Adaption um immerhin 10% zeigt, dass auch deren Orakel nicht immer funktioniert. Ich gehe zudem davon aus, dass die Personal Cloud den heimischen Computer bis 2014 nicht vollständig ablösen wird. Zwei Jahre sind zu kurzfristig gedacht. Richtig ist, dass immer mehr Anwendungen und Daten in die Cloud wandern. Dennoch zeigen beliebte Lösungen wie Dropbox, dass die meisten Nutzer lieber hybride Varianten bevorzugen, um einen Datenbestand weiterhin als lokale Sicherung benötigen. Zudem gibt es immer noch sehr viele Nutzer, die sich der Cloud gegenüber kritisch äußern. Diese nutzen zwar Cloud Services, aber verlassen sich in erster Linie doch (noch) lieber auf die eigene on-Premise Lösung.

Quelle: http://clouduser.de/


Improve Business Agility

Improve Business Agility

Business agility is the focus of many corporate mission statements today and thus, as Sand Hill expected, “business agility” was the No. 1 driver of cloud computing adoption for 49 percent of respondents in the Sand Hill survey.
Source: Cloud Benefits 101: What’s In It for You?


IT Sourcing Trend Shift

IT Sourcing Trend Shift

Estimate of company's IT budget allocated to these different types of IT services 


Die wichtigsten Hightech-Themen 2013

Die wichtigsten Hightech-Themen 2013

  • Big Data entwickelt sich zum Kernthema für IT-Branche und Anwender
  • Cloud Computing erneut das Top-Thema des Jahres
  • Mobile Anwendungen und Social Media bleiben auf der Agenda

Quelle: BITKOM


Aus: Outperform with IBM Business Analytics (IBM Symposium 2013)

Aus: IBM MobileFirst and Case Studies (IBM Symposium 2013)

Aus: Cloud-enabled Business Model Innovation (IBM Symposium 2013)


Aus: Nutzenpotentiale des Cloud Computing

Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow
Technische Universität Berlin

 

The Digital Universe Study 2012

Source: IDC's Digital Universe Study, sponsored by EMC, December 2012
Source: IDC's Digital Universe Study, sponsored by EMC, December 2012

Studie „Akzeptanzfaktoren für Cloud Computing“

Ergebnisansätze


SAP Cloud Strategie

myCloudService

Wählen Sie hier Ihre Anforderungen und lassen Sie sich die passenden Angebote / Anbieter anzeigen:

  • Dienstleistungen
  • Cloud Business Software
  • Infrastructure Cloud Services
  • Cloud Governance
  • Cloud-Security-Services
  • Cloud-Technologie /-Service-Art
  • RZ-Infrastruktur
  • Support Services
  • Usability
  • Zertifizierung / Empfehlung

Cloud-/ DL-/ RZ-Anbieter

Gartner & Cloud Computing

Cloud-Finder.Swiss

Bundesrätin Doris Leuthard
«Der Bund will Firmen unterstützen, die in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen. Diese Firmen erhalten mit .swiss die Gelegenheit, sich im internationalen Wettbewerb optimal zu positionieren.» dot.swiss/medien/


Werden Sie jetzt Mitglied bei

Kalender Cloud Schweiz

ITIL Practitioner; Zürich
29.08.2016 - 31.08.2016 Information & Communication Technology; Fribourg
06.09.2016 - 07.09.2016 weitere Termine...

Buchempfehlung

Partner