Unabhängige Experten- und Marktplattform für die Schweiz.

Presenting-Partner

Presenting-Partner Logo bluewaysPresenting-Partner Logo blueways
Presenting-Partner Logo Digitale SchweizPresenting-Partner Logo Digitale Schweiz
Presenting-Partner Logo EcoCloudPresenting-Partner Logo EcoCloud
Presenting-Partner Logo HostpointPresenting-Partner Logo Hostpoint
Presenting-Partner Logo Interxion SchweizPresenting-Partner Logo Interxion Schweiz
Presenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions EinsiedelnPresenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions Einsiedeln
07.11.2017

Hybrid Cloud Management

Der Markt für Hybrid-Cloud-Management-Systeme ist unübersichtlich. Neben klassischen Softwarehäusern und der Open-Source-Community offerieren auch große Service-Provider einschlägige Systeme im Rahmen von Projektverträgen. Forrester Research bringt Licht ins Dunkel und nimmt die führenden Cloud-Management-Systeme unter die Lupe.

Hybrid-Cloud-Szenarien sind in vielen Unternehmen Realität. Doch die Mischung aus Private-Cloud-, Public-Cloud- und Managed Hosting-Modellen erfordert auch ein effektives Management. IT-Verantwortliche haben hier die Qual der Wahl: Hybrid-Cloud-Management-Funktionen werden von vielen Playern in der Cloud-Szene angeboten, darunter klassische Softwarehersteller (ISVs), Serviceanbieter und die Open-Source-Community.

In einer aktuellen Studie beleuchtet Forrester Research den Markt und die wichtigsten Anbieter. Betrachtet man die verfügbaren Systeme genauer, kristallisieren sich zwei große Funktionsblöcke heraus: Cloud-Management-Services und Brokerage-Services. Zur ersten Gruppe zählt Forrester etwa Features zum Provisionieren und Orchestrieren von Cloud-Services, wie sie von spezialisierten Softwarehäusern wie RightScale oder CliQr angeboten werden.

Service-Brokerage-Systeme andererseits beinhalten unter anderem auch Kostenmodelle, Abrechnungsfunktionen und weitere Governance-nahe Features. Ein Spezialist auf diesem Gebiet ist beispielsweise Gravitant. Die Grenzen zwischen diesen beiden Funktionsblöcken verwischen immer mehr, beobachtet Forrester. Der Markt sei ausgesprochen volatil und geprägt von vielen Übernahmen und neuen Marktteilnehmern. Im November 2015 etwa kaufte IBM Gravitant, Cisco stärkte sein Cloud-Management-Portfolio im Februar mit der Übernahme von CliQR.

Die einst klare Unterscheidung in Service- und Softwareanbieter verliert im Cloud-Zeitalter immer mehr an Bedeutung. Denn die Service-Provider verfolgen die Strategie, für ihre Kunden auch in Sachen Hybrid Cloud Management der Partner der Wahl zu sein. Für Anwenderunternehmen wird die Auswahl einer Cloud-Management-Lösung damit noch schwieriger. Die Beschaffung von Software- oder Serviceleistungen wird in den meisten Fällen sehr unterschiedlich gehandhabt. Verträge zur Softwarenutzung unterscheiden sich in der Regel beträchtlich von klassischen Serviceabkommen, beispielsweise bezüglich Laufzeit oder Pricing-Modellen.

Hinzu kommt die Praxis etlicher Service-Provider, Cloud-Management-Software als festen Bestandteil in ihre Servicepakete einzubinden. Endet der Servicevertrag oder steht ein Provider-Wechsel an, müssen sich Kunden entweder nach alternativen Software-Lösungen umsehen oder das Management-System in Eigenregie betreiben. In vielen Fällen dürfte das Probleme bereiten, warnt Forrester.
Quelle: computerwoche.de


von:  Wolfgang Hermann - computerwoche.de


SOCIAL NETWORKS
  • myCloudService

    Wählen Sie hier Ihre Anforderungen und lassen Sie sich die passenden Angebote / Anbieter anzeigen:

    • Dienstleistungen
    • Cloud Business Software
    • Infrastructure Cloud Services
    • Cloud Governance
    • Cloud-Security-Services
    • Cloud-Technologie /-Service-Art
    • RZ-Infrastruktur
    • Support Services
    • Usability
    • Zertifizierung / Empfehlung

    Cloud-/ DL-/ RZ-Anbieter

    Gartner & Cloud Computing

    Buchempfehlung

    Partner

    Cloud-Finder Schweiz: Newsletter