Unabhängige Experten- und Marktplattform für die Schweiz.


Experten- und Marktplattform

Presenting-Partner

Presenting-Partner Logo bluewaysPresenting-Partner Logo blueways
Presenting-Partner Logo EcoCloudPresenting-Partner Logo EcoCloud
Presenting-Partner Logo HostpointPresenting-Partner Logo Hostpoint
Presenting-Partner Logo Interxion SchweizPresenting-Partner Logo Interxion Schweiz
Presenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions EinsiedelnPresenting-Partner Logo ISE AG Informatik Solutions Einsiedeln
Presenting-Partner Logo myfactory Software Schweiz AGPresenting-Partner Logo myfactory Software Schweiz AG
Presenting-Partner Logo Security-Finder SchweizPresenting-Partner Logo Security-Finder Schweiz
20.01.2016

"Bei Unternehmen mit weniger als 200 Mitarbeitenden sollte eine Cloudlösung geprüft werden"

Stefan Waldis, 55-jährig, Geschäftsleiter der Cybertastic GmbH, Luzern, begleitet Klein- und Mittelunternehmen (KMU) als externer Berater oder Dienstleister beim Aufbau, Ausbau oder Umbau ihrer gesamten Informationstechnologie oder bei einzelnen informationstechnologischen Projekten. Im Gespräch mit den «META10-E-News» unterstreicht der in der Führung von IT-Projekten erfahrene Elektroingenieur FH: «Es wird immer mehr KMU geben, die Funktionalitäten aus der Cloud beziehen.» Lesen Sie die Antworten von Stefan Waldis auf sieben Fragen.

Stefan Waldis, was macht Ihre Cybertastic GmbH?
Stefan Waldis: Die Cybertastic GmbH bietet den Klein- und Mittelunternehmen (KMU) namentlich im Raum Zentralschweiz eine umfassende Beratung und Umsetzung rund um ihre Informationstechnologie. Oberstes Ziel ist es, den Unternehmen stets genau das zu bieten, was sie brauchen. Dabei achten wir darauf, stets die neusten Technologien massgeschneidert in die Lösungen einzubauen.

Heute spricht alles von Cloudcomputing. Gehört diesem auch im KMU-Bereich die Zukunft?

Die Zukunft ist meiner Meinung nach tatsächlich klar: Es wird immer mehr KMU geben, die Funktionalitäten aus der Cloud beziehen. Dies soll aber bitteschön mit einem klaren Konzept und nicht «kopflos» gemacht werden, weil die Cloud heute als das Modernste gilt. Cloudcomputing ist hier und jetzt im Jahr 2016 sicher für alle Branchen ein prüfenswertes Thema. Namentlich bei Unternehmen mit weniger als 200 Mitarbeitenden sollte eine Cloudlösung eingehend geprüft werden.

Welches sind denn die grössten Vorteile einer Cloudlösung?
Beim «echten» Cloudcomputing sind sicher die Skalierbarkeit, die transparenten Kosten, das stetige Auf-dem-neusten-Stand-Sein und die problemlose Erschliessung von mehreren Bürostandorten sowie elektronischen Heimarbeitsplätzen die grössten Vorteile.

Welche Branchen werden in der KMU-Welt vor allem in die Cloud gehen?
Bei den KMU mit weniger als 200 Mitarbeitenden wird der Trend in die Cloud in allen Branchen unaufhaltsam sein.

Auf was muss ein Unternehmen bei der Evaluation eines stationären IT-Systems versus den Übergang zu einer Cloudlösung besonders achten?
Vorab ist es wichtig, dass die zukünftige informationstechnologische Lösung eines Unternehmens von der Geschäftsleitung entschieden wird. Diese muss für eine sorgfältige Projektdurchführung sorgen. Aufgrund meiner Erfahrung können wir dabei als externe Berater und Kenner des Anbietermarktes einen echten Mehrwert bieten. Die Auswahl einer «falschen» oder nicht ganz optimalen Lösung und die oft gewählten punktuellen Lösungen können nämlich in Zukunft erheblich ins Geld gehen.

Können Sie mir konkret sagen, wie in etwa vorgegangen werden sollte?
Mit einer IST-Analyse starten: Was ist vorhanden, was soll weiterverwendet werden, wo sind die Schwachstellen, was hat uns die Informationstechnologie jährlich gekostet? Der zweite Schritt ist die Strategie: Wo wollen wir hin, was braucht es dazu, welche Mitarbeitenden sind betroffen und wie müssen diese ausgebildet werden, welches sind die Herausforderungen auf dem Markt und welche Informationstechnologie ist erforderlich, um diesen zu genügen? Dann müssen die wichtigen Punkte abgeklärt werden: Ausgestaltung der Dokumentenmanagementsysteme, der Customer-Relationship-Management(CRM)-Systeme, der Elektronischen Archivierung, des Elektronischen Zahlungsverkehrs, des Debitoren- und Kreditorenmanagements und so weiter. Kurz: Es braucht ein Gesamtkonzept, das zielgerichtet umgesetzt wird.

Ihr ultimativer Rat an unsere Leserinnen und Leser?
Ruhe bewahren. Anstehende informationstechnologische Herausforderungen analysieren. Die Umsetzung anpacken und nicht auf die «lange» Bank schieben. Ohne Handlung wird es nie besser. Einmal gemachte Entscheide konsequent hinterfragen und allenfalls korrigieren: Die Informationstechnologie ist nämlich nicht eine statische Sache, sondern ein dynamischer Prozess. Dieser kann mit dem Einsatz von Cloudcomputing in der Regel optimal umgesetzt werden.
Quelle und gesamter Artikel: meta10.ch




SOCIAL NETWORKS

myCloudService

Wählen Sie hier Ihre Anforderungen und lassen Sie sich die passenden Angebote / Anbieter anzeigen:

  • Dienstleistungen
  • Cloud Business Software
  • Infrastructure Cloud Services
  • Cloud Governance
  • Cloud-Security-Services
  • Cloud-Technologie /-Service-Art
  • RZ-Infrastruktur
  • Support Services
  • Usability
  • Zertifizierung / Empfehlung

Cloud-/ DL-/ RZ-Anbieter

Gartner & Cloud Computing

Cloud-Finder.Swiss

Bundesrätin Doris Leuthard
«Der Bund will Firmen unterstützen, die in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen. Diese Firmen erhalten mit .swiss die Gelegenheit, sich im internationalen Wettbewerb optimal zu positionieren.» dot.swiss/medien/


Werden Sie jetzt Mitglied bei

Kalender Cloud Schweiz

Buchempfehlung

Partner